Kein bisschen Frieden im Paradies

Im Grenzgelände waren zwar Männer mit Besen und Kehrschaufel bewaffnet, sie haben darauf gewartet, bis in unmittelbarer Nähe ihres Standortes, Plastikmüll und sonstiger
Einige Zeit später wurde gesagt, dass wir nicht in den Irak ausreisen dürfen. Allerdings könnten sie uns, falls wir es möchten, illegal in der Nacht über die Grenze bringen.

Direkt hinter meinem Container war ein von Franzosen verlassenes Camp. In dem wohnen jetzt ausgebombte Familien, die aus den Slums von Basra kamen, denn deren Unsauberkeit fällt