Ich wollte Kanadier werden

So verging die interessante Zeit der Entdeckungen mit Georg, Karl, meinen anderen Freunden und Kollegen in Kanada. Bis zu dem Tag, an dem ich mich hoffnungslos in Casey verliebte und nur noch mit ihr meine Zeit verbringen wollte. Ab dann wurde alles anders, aber wirklich alles anders. Casey war für mich von der ersten Sekunde an mein Traummädchen, sie war für mich ab dann der absolute Mittelpunkt meiner kleinen Welt. Mit Casey wollte ich mein weiteres Leben verbringen, dass stand für mich eindeutig und unverrückbar fest.

 

Täglich wurde mir immer mehr bewusst, wie sich mein Leben hier in Kanada grundlegend veränderte. Manches Mal empfand ich es, als wenn mein Lebensweg sich um 180 Grad gedreht hat. In eine Richtung, die nur Gutes und Schönes versprach. Wo der Lebensweg jetzt genau hinführen wird, konnte ich noch nicht erkennen, war alles so neu für mich.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0