· 

Papa liebte meinen Penis

Leseprobe aus Kapitel 01

 

Er setzte sich neben mich und streifte meine Schlafanzughose bis zu den Knien runter. Fing sofort an meinen Penis zu streicheln und beschrieb ihn, mit den Worten: »Wie schön weich und zugleich hart er ist, gleich ist er richtig steif, das sehe ich gerne.«

 

Auch nahm ich wahr, dass meine sexuelle Erregung anders verlief, als sonst, wenn er mich berührte. Es dauerte länger als sonst, das nahm ich wahr. Bei den bisherigen sexuellen Berührungen durch ihn habe ich immer daran gedacht und gehofft, dass es schnell vorbei ist. Ich strengte mich an, dass meine Gedanken wieder wie früher funktionierten, damit es schnell zu Ende ging. Diese Gedanken halfen, ich ejakulierte und es war vorbei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0